Veranstaltung im Fokus

Veranstaltung im Fokus

Künstlergespräch mit Julian Rosefeldt im Hirshhorn Museum

22.Mai 2019

14. Juni 2019 | 18:30 –19:30

Der in Berlin lebende Künstler Julian Rosefeldt diskutiert mit Hirshhorn-Chefkurator Stéphane Aquin über den Entstehungsprozess hinter seinen visuell markanten und politisch aufgeladenen Mehrkanal-Videoinstallationen, darunter das renommierte Kunstwerk Manifesto. Meisterhaft insziniert zeigt Manifesto die preisgekrönte Schauspielerin Cate Blanchett in 13 verschiedenen Rollen. Die Filminstallation ist eine Hommage an das Manifest moderner Künstler. Die Arbeit erkundet die Kunst der Sprache von Künstler-Manifesten und wirft Fragen zur Rolle des Künstlers in der heutigen Gesellschaft auf. Blanchett porträtiert eine Reihe von Charakteren, inspiriert von Schriften verschiedener Künstlergruppen des 20. Jahrhunderts, darunter Futuristen, Dadaisten, Fluxus-Künstler, Suprematisten, Dogma 95 and Situationisten. Manifesto ist darüber hinaus Ausgangspunkt für eine umfassende Ausstellung im Hirshhorn Museum, die der Bedeutung der Manifeste und dem Verhältnis des Künstlers zur Sozialpolitik im letzten Jahrhundert nachgeht.

Rosefeldts Werke thematisieren immer wieder durch humorvolle, satirische und manchmal surreale kinematographische Sequenzen die Geschichte der Film-, Kunst- und Populärkultur. Seine Arbeiten wurden weltweit in Museen, Galerien und auf Filmfestivals gezeigt, zuletzt war eine Installation von Manifesto im Montreal Museum of Fine Arts zu sehen.

Die Anzahl der Sitzplätze im Ring Auditorium ist begrenzt. Offene Plätze werden 10 Minuten vor Programmbeginn freigegeben.

Details zu Programm und uAwg für die Veranstaltung finden Sie hier.

Gefördert durch

Realisiert durch

Unterstützt durch