Foto der Woche

Foto der Woche

„Alicja Kwade: In Between Glances“ zu Sehen im MIT List Center

11.Oktober 2019

© Alicja Kwade

Alicja Kwade: In Between Glances ist eine Einzelausstellung der in Berlin lebenden Künstlerin Alicja Kwade, die diesen Herbst im List Visual Arts Center des Massachusetts Institute of Technology zu sehen ist. Kwade arbeitet vor allem mit Skulptur und Installation und untersucht Realitätsstrukturen wie Zeit und Raum sowie Wertesysteme, die unsere Wahrnehmung von der Welt bestimmen.

Kwade ist am bekanntesten für ihre skulpturalen Arbeiten, bei denen sie gewöhnliche, jedoch symbolisch resonante Gegenstände wie Steine, Lampen und Uhren verwendet. Der Betrachter sieht diese und andere Objekten von der Künstlerin mysteriös verwandelt. Ihr alchemistischer Umgang mit vertrauten Dingen verkompliziert unsere Wahrnehmung und lässt zugleich Argwohn aufkommen. In der oben abgebildeten Arbeit etwa, werden am Straßenrand gefundene Kieselsteine ​​wie kostbare Edelsteine zurecht​​geschnitten und poliert.

Kwade schafft strategische Unschärfen in der Wahrnehmung von Vergangenheit und Gegenwart, Fakt und Fiktion sowie wertvoll und wertlos. Dabei enthüllen ihre Arbeiten eine beharrliche Untersuchung der wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und narrativen Prinzipien, die das Verständnis und die Interpretation der Welt um uns herum strukturieren.

Gemeinsam mit einer Parallelausstellung von Kwades Werken im Dallas Contemporary Museum ist die Kwade-Schau des List Centers die bislang größte US-Ausstellung der Künstlerin. Alicja Kwade: In Between Glances ist vom 18. Oktober 2019 bis zum 5. Januar 2019 zu sehen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Gefördert durch

Realisiert durch

Unterstützt durch